Antisemitismus

Antisemitismus bezeichnet im Allgemeinen den Hass gegen Juden und Jüdinnen. Dabei ist die Annahme falsch, Antisemitismus wäre eine Reaktion auf Juden oder Jüdinnen und deren Verhalten. Antisemitismus beschreibt das Verhalten und die Denkmuster der Menschen, die sich judenfeindlich äußern.
Oft ist von Antisemitismus in Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus und dem Zweiten Weltkrieg die Rede. Antisemitische Vorstellungen gehen jedoch darüber hinaus und lassen sich bis heute auch in der Mitte der Gesellschaft finden. Sie dienen oft als Modell zur Erklärung der Welt – mit ihnen lassen sich komplizierte, schlecht überschaubare Zusammenhänge scheinbar einfach erklären – wie etwa politische und wirtschaftliche Krisen. Damit halten sich besonders im Bereich der Verschwörungstheorien, aber häufig auch bei Diskussionen um Israel antisemitische Stereotype.

Weitere Infos finden Sie hier (PDF-Dokument, 411.2 KB)