Stereotyp

Ein Stereotyp ist erst einmal eine Verallgemeinerung, mit der Personengruppen zusammengefasst werden, denen ähnliche Eigenschaften oder Verhaltensweisen zugeschrieben werden (z.B. „die Schwulen“ oder „die Arbeitslosen“). Diese oftmals karikierende Zuschreibung kann die Wahrnehmung in einer komplexen Welt erleichtern. Jedoch wird auf diesem Wege Mechanismen wie Ausgrenzung oder Diskriminierung der Weg bereitet. Denn stereotypisierende Zuschreibungen sind oft mit negativen Bewertungen und Vorurteilen verbunden – und die betreffenden Personen werden gemieden oder beleidigt.